01. April 2021

Bringt Steine ins Rollen - Lasst Steine jubeln!


Monatsspruch März 2021: Wenn sie schweigen, dann werden die Steine schreien! (Lukas 19,40) Steine, die schreien - stellen Sie sich vor, all die Steine, die uns umgeben, die wir gebaut und getragen haben, die wir geworfen haben, sie würden schreien!

Früher wusste man: Die Welt klingt, Himmelskörper, Erde - alles hat eine Stimme. Paulus spürte, dass die ganze Schöpfung nach Erlösung seufzt. Heute glauben das nur noch wenige. Und doch sehnen wir uns nach Erlösung.

Hilft es, wenn wir den Steinen eine Stimme zu geben?
Eine Stimme, die von Erlösung redet?

Als Jesus in Jerusalem einzieht, war es laut. Sehr laut. Alle jubeln dem Retter zu. Aber diese Menschen müssen ausnahmslos alle irgendwann einsehen, dass ihre Erwartungen an Jesus nicht Gottes Idee entsprechen. Jesus wurde gekreuzigt. Und die Steine schrieen nicht. Alle lernen: Selbst wenn uns die Worte fehlen, wird Gott andere Wege finden – vielleicht schreiende Steine, vielleicht singende Engel.

Darum meine Osteridee 2021: Lasst Steine jubeln!

Steine tragen das Potential in sich, zu Botschaftern der Freude zu werden. "Der Stein ist weggerollt!" So rufen die Frauen fröhlich, die am Ostermorgen vom Grab Jesu zurückkommen. Steine sind mit der Ostergeschichte verbunden! Der weggerollte Stein ist ein Symbol der Botschaft, dass Gott stärker ist als der Tod. Aus einem Zeichen der Ohnmacht (Grabstein) wird ein Zeichen der Hoffnung (weggerollter Stein).

Bringt Steine ins Rollen! Lasst Steine jubeln! Genau dieses Zeichen soll zu Ostern in Form bunt bemalter Steine unter die Leute. Menschen Hoffnung zu geben, einen kleinen bunten Stein, den sie mit nach Hause tragen – oder eben wieder für einen neuen Finder oder eine neue Finderin auslegen können.

Bringt Steine zum jubeln! Malt Ostersteine!
Auf diese Weise wandern die Ostersteine als Hoffnungszeichen durch die Welt: Gott - die Liebe - das Leben - die Hoffnung - der Glaube - all das ist stärker als der Tod!

Und so geht´s:

- Besorgen Sie sich einen (glatten) Stein. (Oder gleich viele Steine...)

- Wählen Sie ein Motiv: Was ist für Sie stärker als der Tod? Was bedeutet Ostern für Sie? Was macht Ihnen Hoffnung? Was macht Ihnen Freude?

- Verzieren Sie den Stein auf einer Seite mit Ihrem Motiv, z.B. mit Acrylfarbe oder Nagellack.

- Beschriften Sie den Stein auf der anderen Seite mit „finden, freuen & weitergeben“

- Wenn es möglich ist, versiegln Sie den Stein mit Acryllack, Klarlack oder farblosem Nagellack.

- Legen Sie Ihren Stein ab, d.h. legen Sie ihn irgendwo draußen aus, wo jemand ihn finden und sich daran freut.

- Besonders würden wir uns darüber freuen, wenn Sie Ihre Steine auf die Kirchentreppe der Ev. Kirche in Landsweiler legt, so dass sie an Karfreitag und Ostersonntag von den Menschen, die zur Kirche kommen, entdeckt, bestaunt und mitgenommen werden können.

Macht mit!
Bringt Steine ins Rollen!
Lasst Steine jubeln!

Ihre/Eure
Pfarrerin Wiltrud Bauer

 

 





Zurück